Programm Geschichte Tickets Anreise Gastronomie Impressum Fotos

Programm

Archiv

Samstag 4. August 2012, 20 Uhr
Schlosshof der Kyburg*  
BEETHOVEN IM MONDSCHEIN
    

MARKUS SCHIRMER Klavier
WOLFGANG MEYER
Klarinette
JOHN STOBART
Horn
DANIELE GALAVERNA
Fagott

JOSEF GILGENREINER Kontrabass

 

ALICIA BECK Ballerina
OL
EKSANDR KIRICHENKO Ballett-Tanz
SERGIY KIRICHENKO Ballett-Tanz

 

CARMINA QUARTETT



   

Ludwig van Beethoven

 

  • Septett Es-Dur op. 20 für Klarinette, Fagott und Horn, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass
  • Streichquartett op. 74 (Harfen-Quartett)
  • "Mondschein"-Sonate op. 27 Nr. 2 cis-moll

 

Als Beethoven das schnell populär gewordene Septett komponierte, war er 30 Jahre alt und hatte noch keine Schwierigkeiten, den allseits geliebten Stil des Divertimentos in seine Arbeiten zu integrieren. Im Harfenquartett scheint Beethoven seine unterschiedlichen Erfahrungen in der Liebe zur 19-jährigen Therese Malfatti zu reflektieren. Das "schönste Mädchen von Wien" lehnte Beethovens Heiratsantrag ab. Die Mondscheinsonate widmete Beethoven der 18-jährigen Gräfin Giulietta Guicciardi. Er hatte sich in die junge Frau unsterblich verliebt. Doch es entstand ebenfalls nichts daraus und Beethoven realisierte in dieser Zeit zu allem Elend auch noch seine beginnende Ertaubung, was ihn wenig später zum erschütternden Heiligenstädter Testament veranlasste.

   
   
  *Bei schlechter Witterung werden die Konzerte in das Theater Winterthur verlegt.
Auskunft: Telefon 1600, ab 16 Uhr oder im Internet www.kyburgiade.ch